Nation, Narration und Geschlecht

Eine feministische Literaturanalyse der Werke Yael Dayans

By Viktoria Poetzl

[Text is in German] Yael Dayan wurde am 2. Dezember 1939 in Nahalal im britischen Mandatsgebiet Palaestina geboren. Neben ihrer literarischen Taetigkeit ist sie auch Verfasserin zahlreicher journalistischer Texte. Als Politikerin war Dayan von 1992 bis 2013 Abgeordnete der Knesset und setzte sich als politische Aktivistin fuer Frieden, Frauenrechte, LGBT-Rechte, Kinderrechte, Behindertenrechte und Fluechtlingsrechte ein. Nation, Narration und Geschlecht ist eine feministische Analyse ihrer fuenf Romane New Face in the Mirror, Envy the Frightened, Dust, Death Had Two Sons und Three Weeks in October, ihres Kriegsberichts A Soldier's Diary, ihrer Autobiografie My Father. His Daughter und ihrer Memoiren Transitions. Das vorliegende Buch konzentriert sich auf literarische Repraesentationen israelischer Geschichte(n) und Konstruktionen sowohl juedischer als auch israelischer (nationaler) Identitaeten. Es wird hinterfragt, in welchem intersektionalen Verhaeltnis vergeschlechtlichte Diskurse ueber Nation, Shoah und Identitaet stehen und mit welchen historischen Narrativen diese verknuepft werden. Nation, Narration und Geschlecht illustriert, wie eine weibliche literarische Stimme offizielle historische Versionen effektiv bereichern kann, und folgt gleichzeitig der Entwicklung Yael Dayans von "einem Maedchen in Khakiuniform zu einer Frau in Schwarz". Diese (literarische) Reise schliesst an Diskurse ueber Krieg, Shoah, Liebe, Sexualitaet, Alter(n) und Religion an.


Publication Date: 1/1/2018
Format: Paper
ISBN: 9783958080492